S.K. Søren Kierkegaards Skrifter
 

Søren Kierkegaards Skrifter

elektronisk version 1.8.1

ved Karsten Kynde


ISBN 978-87-993510-4-6


Redaktion Niels Jørgen Cappelørn, Joakim Garff, Johnny Kondrup, Karsten Kynde, Tonny Aagaard Olesen og Steen Tullberg

Grafik Karen-Margrethe Österlin


© Søren Kierkegaard Forskningscenteret

København 2014



Andre udgaver








Version 1.8.1, 2014

LP
Af en endnu Levendes Papirer
BI
Om Begrebet Ironi
EE1
Enten - Eller. Første Deel
EE2
Enten - Eller. Anden Deel
G
Gjentagelsen
FB
Frygt og Bæven
PS
Philosophiske Smuler
BA
Begrebet Angest
F
Forord
TTL
Tre Taler ved tænkte Leiligheder
SLV
Stadier paa Livets Vei
AE
Afsluttende uvidenskabelig Efterskrift
LA
En literair Anmeldelse
OTA
Opbyggelige Taler i forskjellig Aand
KG
Kjerlighedens Gjerninger
CT
Christelige Taler
LF
Lilien paa Marken og Fuglen under Himlen
TSA
Tvende ethisk-religieuse Smaa-Afhandlinger
SD
Sygdommen til Døden
YTS
»Ypperstepræsten« - »Tolderen« - »Synderinden«
IC
Indøvelse i Christendom
EOT
En opbyggelig Tale
TAF
To Taler ved Altergangen om Fredagen
FV
Om min Forfatter-Virksomhed
TS
Til selvprøvelse Samtiden anbefalet
DSS
Dette skal siges; saa være det da sagt
HCD
Hvad Christus dømmer om officiel Christendom
GU
Guds Uforanderlighed
OiA
Et Øieblik, Hr. Andersen!
JC
Johannes Climacus eller De omnibus dubitandum est
PMH
Polemik mod Heiberg
BOA
Bogen om Adler
SFV
Synspunktet for min Forfatter-Virksomhed
BN
Den bevæbnede Neutralitet
PCS
Hr. Phister som Captain Scipio
DS
Dømmer selv!
Oi10
Øieblikket Nr. 10
Løse papirer 592-596, supplement
Brev 1-42
Familien Kierkegaard
Brev 43-69
Studiekammerater og bekendte
Brev 70-78
Familien Heiberg
Brev 79-119
Emil Boesen
Brev 120-126
Kongehuset og offentlige myndigheder
Brev 127-160
Regine Olsen, gift Schlegel
Brev 161-170
Lærere
Brev 171-207
Familien Lund
Brev 208-233
Sekretær, bogtrykker, redaktør
Brev 234-240
Gejstlige
Brev 241-258
Følgebreve, takkebreve, anmodning
Brev 259-275
J.L.A. Kolderup-Rosenvinge
Brev 276-307
Rasmus Nielsen
Brev 308-318
Læserinder
Ded
Dedikationer
              Vejledning
BB:12 el. Zauberspiel mit Gesang in · zwei Akten von Adolph Baüerle. Wien 1819.
BB:12 rte Dr. Faust, Trauerspiel in · zwei Akten. Berlin 1809. / 22. Faust ein Trauerspiel
Not2:2 in Zauberspiel mit Gesang in · zwei Akten. v. Adolph Baüerle. Wien. 1819.
BB:12 el v. J. 1812 Oct:. / 32. Von · zwei alten Bildern im Keller unter Auerbachs
Not3:13 risch eingeleitet v. Talvi. · Zwei Bände zweite Auflage. Halle und Leipzig
Oi5, s. 238 ler af hele Nationer, som ein · zwei drei commanderes til Kirke-Parade, nei
NB28:74 det vidunderlige Kunststykke ein · zwei drei kakkelorum at drikke Klatterups og
NB11:130 træben, og man ikke ein · zwei drei kan gjøre Alt: saa kan det være
AE, s. 182 og ikke enten ved at sige ein · zwei drei kokolorum, eller ved at glemme, at
NB17:102 istrede Bog, der vilde ein · zwei drei rende os alle omkuld, hvis den slap
Brev 311 , at naae Veiens Udgang. / · Zwei Eimer sieht man ab und auf / In einem Brunnen
BB:2.1 uch Uhland glaubt, sicherlich nur · zwei einfache Melodieen statt gefunden, dagegen
DD:140 n Vöglein wär, / Und auch · zwei Flüglein hätt, / Flög ich zu
BI, note Kubus gleich sei der Summe von · zwei gegebenen Kubis. Dieses erfordert Konstruction
Not9:1 ob Bohme: Gott hat aus Einem · zwei gemacht und ist doch ein geblieben. –
BI, note s erfordert Konstruction durch · zwei Kurven. Bemerkenswerth ist, welche Art
BB:2 ife, fing kleine Äpfel mit · zwei Messeren auf, ahmte den Gesang der Vögel
KK:10 liber de tribus impostoribus. Nach · zwei Mss. und mit Historisch-Litterarischer
Brev 133 f Alt hurtigere end sig selv. / · Zwei Musikanten ziehn daher, / Vom Wald aus
NB4:75 lling i 1001 Nat ( Geschichte der · zwei neidischen Schwestern Nacht 617-637, 3de
Not3:17 algesichter v. Clemens Brentano. · Zwei Novellen. Berlin 1833. / / Den første
BB:2 stehen darin, daß sie stets · zwei oder mehr gleichartige Verse ununterbrochen
Not10:1 n der Tragoedie gäbe es · zwei Qvellen ( δυο αιτια)
Not3:6 en Geheimnissen zugleich die · zwei Richtungen ausplaudere, die von Evigkeit
BB:2 nlich ist der Fall, daß je · zwei Strophen durch ihre Reime verbunden werden,
BB:12 schem Nachlasse. Lessing soll · zwei verschiedene Plane zu einem Faust entworfen
Papir 398 Johannes de silentio.) / / Ein, · Zwei, Drei / eller / 3 og ½ Aphorismer.
Papir 397 r Comedien fuldkommen. / ( Ein, · Zwei, Drei / eller / Reflexioner. / / 3 Aphorismer.)
Brev 82 iagt, som bestaaer udi ein, · zwei, drei etc. ( Det forstaaer sig, at over
NB17:63 stolen for Gud: og jeg skal ein, · zwei, drei faae hele Theologien skriftet ud af
AE ve et latterligt Væsen ved ein, · zwei, drei Kokolorum at blive forvandlet til
AE, s. 174 mtalte Maade ved at sige ein, · zwei, drei kokolorum, eller ved at binde et Baand
NB18:77 jeg betjener, hvad der ein · zwei, drei kunde gjøre en Anden exalteret.
NB24:141 ige Ethik: saa er han ein, · zwei, drei reduceret til Armod og Forfølgelse.
AE, s. 326 sammen. Det systematiske ein, · zwei, drei, er en abstrakt Form, som derfor ogsaa
SD, s. 204 i næste Øieblik, ein, · zwei, drei, vupti, næsten endnu med Taarerne
Papir 397 po' et i agt » Ein, · Zwei, Drei,«; og er det saa ved Slutningen
AaS, s. 46 medens Dr. B. tæller: ein, · zwei, drei; Noget, alle tydske Underofficierer
BI, note chen derselben, liegt aber die · Zweideutigkeit, daß der Mensch der Geist in seiner Tiefe
BB:2 orgenroth feiert das Glück · zweier Liebenden, indem er den Tagesanbruch verwünscht.
BI, s. 226 s Nichtwissens, aber auch mit · Zweifel an dem, was sie bisher für Göttlich
BI, s. 266 den Zeugnissen der Alten kein · Zweifel sein), – ist für Philosophie
Papir 252:4 t, Selbstsucht, Eigennutz und · Zweifel über den Werth der Handlungen und derer,
Papir 19 r für gewiß ausgebend, sein · Zweifel und Nichtwissen selbst nur mittelst eines
FB, note tte sagen können und ohne · Zweifel würde gesagt haben. Cfr. Sämtlich.
BB:2 des Witzes ...... Sie ist ohne · Zweifel, was ihre Entstehung betrifft, ein Product
BB:2 iches Wesen gedacht wird, ohne · Zweifel, weil das Wort amor, wie andere Substantive
NB2:100 ren darüber stehe ich in · Zweifel. / p. 188. Das beste Mittel darzu ( wie
AE, s. 102 Mendelsohn siger: » · Zweifeln, ob es nicht etwas giebt, das nicht nur
Papir 19 er Skepticismus, der innerhalb des · Zweifels stehen bleibt, beweiset die Unmöglichkeit
JJ:179 r eines unüberwindlichen · Zweifels, die einfältigste Figur gemacht, die
DD:12 Anblick dieser Bewegung. Der · Zweifler also und der Unglaubige beweisen selbst
Not10:2 , und glaub' es wider nicht, und · zweige still / Ich Arme! / Sie ist es wirklich:
JJ:468 nn schmäht, der lügt · zweimal.« / staaer i 1001 Nat, den 829d Nat. ( i
BB:51 st«, 1. und 11. Band. · Zweite Auflage. Der erste Band auch unter dem
Not3:13 et v. Talvi. Zwei Bände · zweite Auflage. Halle und Leipzig 1835. /
BB:17 : K. E. P. Wackernagel Berlin 1836 · zweite Auflage. p 407. / I Goethes » aus
BB:16 / cfr. Ein Volksbüchlein. · Zweite Ausgabe. München 1835. p. 267-74. /
Not3:6 Bildungen ausprägt; die · zweite dagegen in die gewaltsame Bewegung des
Not3:7 Leben von Dr: Heinrich Döring · zweite ergänzte Ausgabe Weimar 1833. /
BI, s. 148 öhnt, das erste durch das · zweite gegenüberstehende wieder aufzuheben
BB:7 nseres Helden, wie sie uns der · zweite Theil vorlegt, verschwinden Zeit und Oertlichkeit
BI, note Ein Roman von Fr. v. Schlegel. · Zweite unveränderte Ausgabe. Stuttgart 1835.
BB:2 Minnehöfen wird noch eine · zweite Wirksamkeit eingeraümt, Schlichtung
BB:12 agoedie v. Goethe. / Nach der · zweiten Ausgabe vom Jahre 1808 bearbeitete Tieck,
BB:12 frei ubersetzt v. Mylius. Im · zweiten Bande der Bibliothek der Romane. Das französische
Not2:2 berseßt v. Mylius. Im · zweiten Bande der Bibliothek der Romane. Das französische
BB:12 setzung fehlt der §8, des · zweiten Capitels der lateinischen Urschrift, und
BB:12 teratur Th. 1, S 210. Auch in · zweiten Theile von Lessings Theatralischem Nachlasse.
BB:12 ller Mannheim 1778. 8. und in · zweiten Theile von Müllers Werken. /
BB:12 ller. Mannheim 1776. Auch in · zweiten Theile von Müllers Werken. /
BB:12 Göthes Faust, ersten und · zweiten Theils mit besonderer Beziehung auf die
Not2:2 Göthes Faust, ersten und · zweiten Theils mit besondre Beziehung auf die Schlußscene
BB:7 üsse die Bearbeitung eines · zweiten Theils sich nothwendig aus der bisherigen
DD:1.c welcher ( erstens) ist, der er ( · zweitens) war, und ( drittens) seyn wird, der er
Not3:6 Eintöniges.« / / · Zweiter Anhang. Uber Goethes Faust. Ein Fragment
BI, note Schleiermacher, ersten Theiles · zweiter Band. Berlin 1818: Nichts ist demnach wahrscheinlicher,
BB:12 setzung von Gothes Faust, als · zweiter Theil. Berlin 1823. 12. / 30 Geistlich
BI, note Real-Schullexikon von Funcke. · Zweiter Theil. Pag. 643 ff. / Ogsaa i nyere Tid
DD:1 pekulative Theologie v. Bauer. · Zweites Bandes erstes Heft) p. 1. siger som en
BB:12 Erstes Schreiben 1770 S. 96. · Zweites Schreiben S. 200. Im Jahre 1809 sah man
Not10:1 die Hauptsache aber sey der · Zwek ( τελος); und die
BB:2 lben dargestellt v. Friedrich Diez. · Zwickau 1826. / Erster Abschnitt. Geist und Schicksale
BB:2.b s Mittelalters v. Friedrich Diez. · Zwickau 1829. / cfr. Zumpts Gramatik, sjette Udgave.
Papir 1:1 bibelske Prædikener fE i · Zwickau først Friedrich Mecum siden Nicolaus
BB:12 ne Grund ausgestreuet worden. · Zwickau ohne Jahrzahl. 8. / 22. Historisch-kritische
Not9:1 ssion, de er i hinanden, det · zwiefache er det einfache αδιαιϱετως.
LP, s. 30 t ved den dobbelte Belysning ( · Zwielicht), der, ligesom i Sommer-Forestillingerne
BI, s. 351 zu walten scheint als dieser · Zwiespalt allein. Wir sehen die Helden irre werden
BI, note teressirt, über den ganzen · Zwiespalt in seiner Natur? Keineswegs; dieses wäre
NB18:25 t. / Erasmus slutter et Brev til · Zwingli med disse Ord ( citerede hos Hamann 3die
Papir 260:3 Socinianerne o: A: ( til hvem · Zwingli nærmer sig) idet den ikke antager det
Not1:9.2 / ratio fidei ad Carolum V. af · Zwingli; confessio tetrapolitana ( Strasburg, Cossnitz,
BI, s. 213 on steht demnach in der Mitte · zwischen dem Aeußerlichen der Orakel und dem
Not4:45 er der große Unterschied · zwischen dem mystischen Gefühl der Einheit mit
BI, s. 351 es ist. Der ganze Widerstreit · zwischen dem Unvollkommenen im Menschen und seiner
JJ:179 Philosoph hat nicht einmal, · zwischen den Betheurungen eines vernünftigen
BI, s. 76 rglichen werden kann, welches · zwischen den synoptischen Evangelien und dem des
BB:2.1 Melodieen erforderte. Der Abstand · zwischen der epischen und lyrischen Musikbegleitung
BI, s. 76 siger Baur rigtigt Pag. 123: · Zwischen diesen Beiden tritt uns aber sogleich eine
BI, s. 115 r Gerechtigkeit der Gegensatz · zwischen Freund und Feind ein bedeutendes Moment
EE2, s. 194 meinte. Aber welcher Contrast · zwischen Original und Ideal, da nichts als ein allgemeines
BB:2.1 begleitung war daher derselbe wie · zwischen Volks- und Kunstpoesie, und die epische
BB:14 tte » das Räthselspiel · zwischen Wolfram v. Eschenbach und Klinsor«
EE:28.1 ich gehemmtes und in sehr kurzen · Zwischenraumen widerholtes Gefühl des Schmerzens«.
EE1, s. 29 gehemmtes und in sehr kurzen · Zwischenräumen wiederholtes Gefühl des Schmerzens
BB:2 rd gehört es in Anfang des · zwölften Jarhunderts und vielleicht noch höher